Partnerin Kinaesthetics-Deutschland

Der Name Kinaesthetics ist ein Kunstbegriff. Er setzt sich aus den altgriechischen Begriffen „kineō“  bewegen  und „aísthēsis“ wahrnehmen zusammen.


Kinaesthetics beschäftigt sich mit der Lehre der Bewegungswahrnehmung und –steuerung.
Im deutschen Sprachraum steht der Begriff „Kinästhetik“ für Bewegungsempfindung.
Grundlage ist die Eigenerfahrung der Bewegung.

Kinaesthetics ist ein Lern- und Lehrmodell, welches Pflegende unterstützt, individuelle Möglichkeiten für Bewegungsaktivitäten mit Patienten/Bewohnern/Angehörigen zu entwickeln.

Kinaesthetics ist keine Therapie oder Philosophie und kein Programm zur Fitnesssteigerung.
Zum Seitenanfang
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok