Partnerin Kinaesthetics-Deutschland

Geschichte
 
Begründer sind Dr. Frank Hatch und Dr. Linda Sue („Lenny“) Maietta (beide USA)


Dr. Hatch ist Doktor der Philosophie und hat in Verhaltenskybernetik an der University of Wisconsin, Madison/USA promoviert. Er studierte Modern Dance und arbeitete als Choreograph und Produzent in den USA.
 In Zusammenarbeit mit dem Kybernetiker K.U. Smith hat Dr. Hatch an der University of California (USA) 1972 Kinaesthetics – Entwicklung eingeleitet.
 Er beschäftigte sich mit der Art und Weise, wie sich der Mensch im Alltag bewegt und wie sich die Bewegung auf die Entwicklung von Menschen (geistig, gesundheitlich und sozial) auswirkt.
Von ihm wurden Kurse für Studenten angeboten, um diesen ein Verständnis für die eigene Bewegung, Haltung und Leistungsfähigkeit bezüglich der tänzerischen Ausbildung zu geben.
 
Dr. Linda Sue („Lenny“) Maietta, ist Doktor der Philosophie und promovierte in klinischer Psychologie am Fielding Institute Santa Barbara, California (USA).
 Auch sie studierte bei Karl U. Smith Verhaltenskybernetik

Neben K.U. Smith beeinflussten Moshè Feldenkrais (Physiker und Verhaltenskybernetiker) und Gregory Bateson (Prof. an der Universität von Kalifornien in Santa Cruz- Begründer der Doppelbindungs-Theorie in schizophrener Kommunikation) die Arbeit von beiden.

Zum Seitenanfang
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok